Warenursprung & Präferenzen

Vorteile nutzen – durch aktuelle Lieferantenerklärungen und Präferenzkalkulationen

Ein Vorteil für Sie als international agierendes Unternehmen kann durch umfangreiche Fachkenntnisse im Bereich Warenursprung und Präferenzen sichergestellt werden. 
Dabei geht es nicht nur um den rechtlichen Hintergrund dieser Thematik, sondern auch um das korrekte Ausstellen von Lieferantenerklärungen mit Präferenzursprungseigenschaft.

Mögliche Vergünstigungen bei der Ein- und Ausfuhr von Waren

Ein besonders wichtiges Entscheidungskriterium für Unternehmen, sich in der Praxis mit diesem Thema auseinanderzusetzen, sind die möglichen Vergünstigungen bei der Ein- sowie Ausfuhr von Waren. Damit diese Vorteile auch genutzt werden können, müssen die Vorschriften der Verordnung (EG) Nr. 1207/2001 sowie Verordnung (EG) Nr. 1617/2006 durch intern vorhandenes Personal und eventuell durch Unterstützung einer Softwarelösung korrekt angewandt werden. Können Sie das alles selber leisten?

Unser Tipp: Nutzen Sie die Möglichkeiten im Bereich von Warenursprung und Präferenzen für Ihr Unternehmen, um keine Wettbewerbsvorteile zu verschenken!

Weiterführende Informationen zu Softwarelösungen zur Erfassung von präferenzrechtlichen Daten und WuP in SAP finden Sie bei unserem Partner www.az-zob.com

Das können wir für Sie tun:

Für den Fall, dass Ihnen an dieser Stelle die Kapazitäten fehlen, berät AOB Sie gern beim Aufbau eines funktionierenden Systems zum Umgang mit Lieferantenerklärungen und zur Umsetzung einer korrekten Präferenzkalkulation. Das Schreiben der notwendigen Arbeits- und Organisationsanweisungen und die Schulung der Mitarbeiter gehören genauso zu unseren Leistungen wie die Hilfestellung bei der Auswahl einer geeigneten Software für die Verwaltung und Kalkulation.  

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Aus der Praxis

Der Themenkomplex „Warenursprung und Präferenzen“ (WuP) bezeichnet ein Sachgebiet in der Zollverwaltung, das sich mit dem Ursprung einer Ware in verschiedener Hinsicht sowie den daraus resultierenden Zollabgaben, Zollvergünstigungen und Handelsbeschränkungen beschäftigt:

  • Liegen mir alle Lieferantenerklärungen der Vormaterialien und zugekauften Teile inkl. korrekter Warennummern im System vor, die ich zur Fertigung meines Produktes benötige? 
  • Welchen Mindestverkaufspreis muss ich erzielen, damit ich mein Produkt als präferenzbegünstigt nach Tunesien verkaufen kann?
  • Wie kann ich sicher sein, dass ich alles korrekt berücksichtigt habe? 

Da lässt so mancher lieber die Experten von AOB ran! Das AOB-Services-Team unterstützt Sie operativ.