Sanktionslisten

Die Gesetze zur Bekämpfung des Terrorismus zwingen Unternehmen zum Handeln. Die EU, aber auch die US-amerikanischen Behörden veranlassten bereits 2001 ein Bündel an Maßnahmen, um auf die Bedrohung durch Terroranschläge und die organisierte Kriminalität zu reagieren. Dazu gehört auch eine Verlagerung der Verantwortung hin zu den Unternehmen selbst. 

Die eigenverantwortliche Sicherstellung der Einhaltung exportkontrollrechtlicher Vorschriften obliegt also Ihnen!

Hintergründe zur Sanktionslistenprüfung

VO (EG) Nr. 881/2002, Nr. 2580/2001 und VO (EU) Nr. 753/2011
Diese Verordnungen fordern das gezielte Sanktionieren von Personen, Gruppen und Organisationen, die mit dem Terrorismus in Verbindung gebracht werden. Diesen dürfen weder Gelder, finanzielle Vermögenswerte noch wirtschaftliche Ressourcen direkt oder indirekt zur Verfügung gestellt werden. Dies bedeutet, dass alle an Geschäften beteiligten Parteien (egal ob im In- oder Ausland) gemäß den sogenannten EU-Antiterror-Listen zu überprüfen sind.

Was ist genau zu tun?

Alle Unternehmen sollten zur sicheren Umsetzung der Verordnungen entsprechende Organisationsstrukturen aufbauen und dafür Sorge tragen, dass alle relevanten geschäftlichen Kontakte überprüft werden. Ein verantwortlicher Mitarbeiter sollte etwaige Treffer dokumentieren und bewerten. Besonders Unternehmen mit dem Status AEO S/F sind dazu aufgefordert, diese Prozesse in einer Arbeits- und Organisationsanweisung darzustellen und dem Zoll zu belegen, dass entsprechende Verfahren vorhanden sind und gelebt werden.

Das können wir für Sie tun:

  • Basisberatung zur Identifizierung der Ist-Situation und Umsetzung einer Exportkontrolllösung
  • Basisworkshop zum Identifizieren von kritischen Prozessen, Waren- u. Länderkreisen
  • Unterstützung bei der Tarifierung Ihrer Materialstammdaten
  • Prüfung, ob Produkte oder deren Einzelteile genehmigungspflichtig sind
  • Klassifizierung Ihrer Artikel gemäß Ausfuhrliste oder CCL
  • Bei Problemfällen unterstützen & beraten

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Basisberatung Sanktionslisten

Die AOB-Basisberatung legt die Grundlagen zur Identifizierung der Ist-Situation und zur Umsetzung geeigneter Prozesse für die Sanktionslistenprüfung sowie zur Einhaltung der einschlägigen Vorschriften in der personenbezogenen Exportkontrolle.

Im Rahmen eines Workshops vermittelt ein AOB-Experte den Teilnehmern das Basiswissen zum Thema Sanktionslistenprüfung. Wichtige Rollen spielen dabei die Analyse der betroffenen Prozesse und die Identifizierung der EDV-Systeme, in denen Adressdaten verarbeitet werden. Die Frage nach der Verantwortlichkeit ist ebenfalls von Bedeutung. AOB unterstützt Sie bei der Klärung und der Festschreibung für die jeweiligen Bereiche. Das A und O der Sanktionslistenprüfung ist die Arbeits- und Organisationsanweisung. Im Rahmen des Basis-Workshops stellt AOB die Prinzipien und Beispiele vor. Sie erhalten so eine „Grobgliederung“, anhand der Sie selbst Arbeits- und Organisationsanweisungen erstellen können. 

Expertise im Zugriff: 
Auch über den Basis-Workshop hinaus kommt ein AOB-Berater gerne in Ihr Unternehmen und unterstützt Sie bei der Beantwortung von sanktionslistenrelevanten Fragen. Dies ist besonders hilfreich, weil sich in Bezug auf die Gesetzeslage und die Praxis rund um die Sanktionslistenverordnungen ständig Neuerungen ergeben können. Wenn es darum geht, dauerhaft Wissen für Ihre Organisation zu sichern, kann es sinnvoll sein, dies nicht durch den Aufbau eigener Kompetenzen zu lösen, sondern genau hierfür das Wissen der AOB-Experten zu nutzen.

Unsere Leistungen:

  • Einführung in das Thema Sanktionslistenprüfung
  • Aufnahme der Ist-Situation
  • Identifizierung der betroffenen Prozesseund EDV-Systeme
  • Handlungsempfehlungen
  • Einweisung und Unterstützung der verantwortlichen Mitarbeiter
  • Erstellung von Arbeits- und Organisationsanweisungen
  • Unterstützung bei der Trefferqualifizierung

Der AOB Adress-Monitor – die Software zur Sanktionslistenprüfung!

Je nach Anzahl Ihrer Geschäftspartneradressen ist eine manuelle Prüfung der Sanktionslisten nicht oder nur mit unverhältnismäßig großem Aufwand möglich. Unsere webbasierte Software hilft Ihnen hierbei!  

Leistungsmerkmale:

  • Webbasiert
  • EU- und US-Listen im Standard
  • Automatische Updates der Sanktionslisten
  • Dauerhafte Archivierung der Treffer­protokolle
  • Good- und Bad-Guy-Verwaltung
  • Fachliche Betreuung durch erfahrene Außenhandelsexperten 

Nutzen Sie unser Angebot der kostenlosen Online-Demo!

Einfach Termin vereinbaren (02921-70 437-20) und unsere Mitarbeiter erklären Ihnen individuell die Oberfläche.

Weitere AOB-Software-Tools finden Sie hier